Neuer Beitrag zum Thema GDP im Blog des MHRA-Inspektorats: Warnung vor gefälschten Websites bei der Qualifizierung von Kunden und Lieferanten

Die Qualifizierung und Re-Qualifizierung von Lieferanten und Kunden ist ein wesentlicher Bestandteil der guten Vertriebspraxis (Good Distribution Practice, GDP). Die Medicines & Healthcare products Regulatory Agency (MHRA) erwartet von Unternehmen, dass sie Qualifizierungs- und Requalifizierungsverfahren als Teil ihres Qualitätsmanagementsystems implementiert haben. 

Am  21. Dezember 2021 wurde ein neuer Beitrag mit dem Titel "Qualifications of suppliers and customers online: reliable or fake news?" auf dem Blog der MHRA Inspectorate veröffentlicht. Der Artikel wurde von Emanuela Krasteva und Peter Brown geschrieben. Er fasst zusammen, worauf man bei der Nutzung von Online-Ressourcen achten sollte und wie man einen Verdacht auf betrügerische Aktivitäten melden kann.

In dem Beitrag wird darauf hingewiesen, dass Online-Ressourcen durchaus eine Basis für die Durchführung unabhängiger Überprüfungen von Kunden und Lieferanten bieten. Dazu gehören Firmenname, Registrierungsnummern, Ort und Adresse des Standorts, zugelassene Aktivitäten, Kategorien von Produkten, die vor Ort gehandhabt werden, und allgemeine Kontaktinformationen. Dennoch sollte man sich darüber im Klaren sein, dass die Verwendung von Informationen, die für jeden leicht zugänglich sind, unter Umständen ein hohes Risiko bergen kann.

Der Beitrag nennt in diesem Zusammenhang Beispiele für Betrugsversuche, die der MHRA in den letzten Monaten bekannt geworden sind: 

  • Gefälschte Websites, deren Domain-Namen dem Namen eines echten Großhändlers sehr ähnlich waren,
  • Gefälschte E-Mail-Adressen, die vorgaben, von einem echten Unternehmen zu stammen und Screenshots von Unterschriften echter Firmenmitarbeiter enthielten,
  • Gefälschte LinkedIn-Konten, bei denen sich die Betrüger als Mitarbeiter echter Unternehmen ausgaben, um an Medikamente zu gelangen.

Generell sollten Unternehmen vorsichtig sein, wenn sie bestimmte Informationen, wie z. B. Zertifikate und Genehmigungen von Aufsichtsbehörden, online veröffentlichen und dadurch für jeden zugänglich machen. Darüber hinaus sollte jeder Verdacht auf betrügerische Aktivitäten oder Versuche, sich als Zulassungsinhaber auszugeben, der zuständigen Behörde und der Polizei gemeldet werden.

Den vollständigen Artikel finden Sie unter dem Titel "Qualifications of suppliers and customers online: reliable or fake news?" im Inspektorat-Blog der MHRA.

Cookies helfen uns bei d. Bereitstellung uns. Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Infos

OK

Zurück

Cookies helfen uns bei d. Bereitstellung uns. Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Infos

OK