Brexit: Stufenweiser Prozess zur Umsetzung der Arzneimittelverordnung in Nordirland

Anfang November fand eine Videokonferenz des Fachausschusses Irland/Nordirland statt, bei der aktuelle Informationen über die Umsetzung des so genannten Nordirland-Protokolls ausgetauscht wurden. Das Treffen wurde gemeinsam von Beamten der britischen Regierung und der EU-Kommission geleitet. Teil der britischen Delegation war auch ein Vertreter der nordirischen Exekutive.

Der Ausschuss stellte fest, dass "ein einvernehmlicher Ansatz zu einem abgestuften Prozess für die Umsetzung der Arzneimittelverordnung in Nordirland bis zum 31. Dezember 2021 erreicht wurde, der den Unternehmen zusätzliche Vorbereitungszeit in Bezug auf die Chargenprüfung, die Einfuhr und die Anforderungen der Richtlinie über gefälschte Arzneimittel einräumt".

Eine Einigung wurde auch über das Verfahren zur Identifizierung nordirischer Händler für Mehrwertsteuerzwecke, für Transitverfahren und über die Elemente der Elektrizitätsrichtlinie erzielt.

Quelle: Pressemitteilung der britischen Regierung

Cookies helfen uns bei d. Bereitstellung uns. Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Infos

OK

Zurück

Cookies helfen uns bei d. Bereitstellung uns. Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Infos

OK